• 01.12.17 Bildbandpresentation „MELANCOLOGNE“ mit Manfred Jasmund in der MaJourie!

 http://jasmund-photo.de/veranstaltungen.html

Melancologne


26.01.2017 • Buchpremiere „Kluge Frauen scheitern anders“
von Nadine Nentwig.

nentwig_header

Ein Loblied auf das schöne Scheitern!
Mit Anfang 30 steht Nadine Nentwig nach der Insolvenz ihrer PR-Agentur vor dem finanziellen Ruin: In den folgenden Jahren lernt sie auf die harte Tour, dass Scheitern kein Weltuntergang ist – und kein Mensch alles allein bewältigen muss. Am Ende ist Nadine um eine wichtige Erkenntnis reicher: Nach einer ordentlichen Bruchlandung macht das Aufstehen wieder richtig Spaß! Mit vielen Tipps und Tricks rund um Selbstständigkeit, Scheitern und wieder Aufstehen.

Nadine Nentwig studierte Modejournalismus und Medienkommunikation und arbeitete als Beraterin und Texterin für diverse Unternehmen, bevor sie 2007 eine eigene PR-Agentur gründete. In ihrem Memoir »Kluge Frauen scheitern anders« verarbeitet sie ihr berufliches Scheitern und erzählt davon, wie sie mithilfe ihrer Mitmenschen wieder auf die Beine gekommen ist. Seit 2012 arbeitet sie als freie Texterin, PR-Managerin und Bloggerin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Köln.

Donnerstag der 26.01.2017 um 19:30 Uhr • Buchpremiere „Kluge Frauen scheitern anders“ von Nadine Nentwig.

http://www.nadine-nentwig.de/buch/
Pressemappe_Kluge Frauen scheitern anders

 


Filmvorführung „METROPOLIS“ • Moderation Mirjam Jansen mit
Thomas Bähr, Universität zu Köln – 10.01.2017

170124_2Mailing_MetropolisFilm_MaJ_2017_korregiert

Filmvorführung mit Einleitung und Kammerorchester der Universität

Fritz Langs Metropolis war einer der bekanntesten und teuersten Filme seiner Zeit
und zählt heute zu den bedeutendsten Werken der Filmgeschichte. Aus Anlass des 90sten
Jahrestag der Uraufführung, wird der Film innerhalb des Rahmenprogramms der Universitäts-
und Stadtbibliothek und  in Kooperation mit der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung Fritz Langs
zur Ausstellung am 10. Januar 2017 in der Aula der Universität um 19.00 Uhr vorgeführt.
Der musikalische Auftakt erfolgt durch das Kammerorchester der Universität zu Köln,
das einige Stücke der Filmmusik vortragen wird. Dr. Gerald Köhler vom Institut für Medienkultur
und Theater der Universität zu Köln gibt eine kurze Einleitung zum Film. Der Film wird in
Blu-Ray-Qualität und mit der Filmmusik von Gottfried Huppertz wiedergegeben.